Mit dem EyeSmartVision Cabinet (EyeSVC) werden die Lösungen mit der EyeVision Software noch einfacher und schneller.

Das EyeSVC besteht aus dem EmSys Rechner, der für 4 GigE Kameras mit PoE ausgestattet ist, sowie aus einem Monitor und einem Signalbaum. Das EyeSVC kann entweder direkt über 230V oder aber 24V betrieben werden. Neben den Standard I/O 8/8 in 24V Technologie besitzt das System stromgeregelte LED-Ausgänge, welche über die Beleuchtung direkt angesteuert werden können. Das gesamte System wird über die integrierte EyeVision Software per Drag-and-drop konfiguriert, wodurch optische Mess- und Prüfaufgaben schnell ohne Programmierung gelöst werden können.
Das gesamte EyeSVC ist nur 250x350x120 mm groß und lässt sich überall leicht unterbringen. Für die Anlagenintegration stehen neben den digitalen I/O noch viele weitere Kommunikationsschnittstellen wie z.B. Profinet, Modbus, TCP/IP sowie eine serielle Schnittstelle RS232/485, aber auch ein Inkrementalgeber-Eingang zur Verfügung. Damit lässt sich das System für nahezu alle optischen Inspektionen im Bereich 1D, 2D, 3D und Thermografie sofort einsetzen.

Die Ergebnisse können entweder direkt über die vorhandene digitale I/O signalisiert, oder aber über die vorhandenen Busprotokolle an einen SPS weitergeleitet werden. Das OPC UA Protokoll ermöglicht auch, dass das System in komplexe Automatisierungsumgebungen eingebunden werden kann.

Die Prüfergebnisse können sowohl auf dem eingebauten Monitor angezeigt werden, oder auch für das Einbetten in andere Anwendungen über das EyeView Protokoll zur Verfügung gestellt werden. Die Parameter sowie die Prüfprogramme können am eingebauten Monitor direkt oder auch über einen Leitrechner oder die SPC geändert werden.

Damit ist die EyeSVC eine vollwertige Komponente für den Einsatz im Umfeld der Industrie 4.0. Ein umfangreiches Datenblatt über das System kann direkt angefordert werden.