Zum Inhalt springen
Produkte » “Ready to use” Produkte » EyeSorter

EyeSorter

Ein intelligentes System!

Der EyeSorter ist ein intelligentes System mit adaptiver Teileflusssteuerung und optischer Werkstückidentifikation.

Es sortiert Kleinteile nach Typ, Lageorientierung, Qualität und auch nach Stückzahl (Stückzahlvorwahl).

Besonders bei hohen Teileraten und großer Typenvielfalt eignet es sich zum störungsfreien Zuführen von Kleinteilen an Montage- und Fertigungsautomaten. Somit lassen sich Fehlerhafte Teile mit dem EyeSorter sicher aussortieren, die Montage falscher Typen vermeiden und die Rüstzeiten auf ein Minimum reduzieren.

EVT hat mit dem EyeSorter ein neues Produkt entwickelt welches im Bereich der industriellen Bildverarbeitung seines Gleichen sucht.

Bei der Produktion von kleineren oder mittelgroßen Bauteilen in sehr großen Stückzahlen muss vor der Weiterverarbeitung oft kontrolliert werden ob das Bauteil fehlerfrei und in der korrekten Position dem Förderband zum nächsten Verarbeitungsschritt transportiert wird. Für diese Anwendung haben wir unseren EyeSorter entwickelt. Er besteht aus einer kompakten Einheit und muss vom Kunden lediglich montiert und per Knopfdruck auf das Bauteil parametrisiert werden. Dies geschieht einfach über einen Touchmonitor.

Nach der mechanischen Montage, lernt der Werker das System mit einem einzigen Knopfdruck auf ein Gutteil ein und alle dann folgenden Bauteile werden auf Korrektheit und Lage überprüft. Das Ergebnis, mit Zähler, wird auf dem Display angezeigt und über I/O Schnittstellen sofort zur Verfügung gestellt um beispielsweise Weichen anzusteuern.

Direkte Überwachung & genaue Sortierung

Der EyeSorter sortiert die Teile anschließend anhand der Teilekonturdaten in:

  • Direkte Übersicht der Sortierung
  • Aktives Teil
  • Gesamtstückzähler
  • Gutteilzähler
  • Schlechtteilzähler

Single-Button-Training

Train Button drücken > Teil zuführen > Sortieren starten

Mögliche Teileraten und Geschwindigkeiten

Je nach Teilelänge sind Teileraten von 1500 und mehr pro Minute erzielbar und die Transportgeschwindigkeiten der Teile von größer 60 Meter pro Minute.

Mögliche Teile

Prinzipiell alle Werkstücke die sich in stabiler Lage transportieren lassen und deren Qualität und Lageorientierung anhand von Konturmerkmalen im Kamerabild erkennbar sind.

Farb- oder Materialmerkmale können mittels Zusatzsensoren ebenfalls in die Prüfung einbezogen werden.

Das Hauptmenü

  • Automatischen Prozess starten
  • Neues Teil trainieren
  • System kalibrieren
  • Logfile
  • Systeminformationen
  • Systemeinstellungen
  • Kontroll-LED zur Anzeige von
    Power Good, Sortierung aktiv und Fehler/Error

Zum Sortieren einfach antippen.

Maschinen-Schnittstelle

  • Encoder Connector
  • Differential Interface 5 – 24 V
  • A, B, Z Input für Encoder
  • Power Connector 24 V, 2 A
  • Ethernet Connector (Optional M12 GigE)
  • Communication, Profinet, OPC UA, MQTT und mehr

System Ready >                       zeigt an, dass das System bereit zum Sortieren ist

IO >                                           zeigt Gutteil an, mit Encoder-Offset

NIO >                                        wie Gutteil, aber nicht gut

Rotate >                                    wie gutes Teil, aber Kontrolldrehung erforderlich

Waiting for Parts >                    Keine Teile verfügbar, Zuführung starten

Start- Stop Belt >                     Start- Stopp Band

Counter Exceed Max Count >  Maximun erreicht – Eimer wechseln

User Defined >                          z.B. Teileauslöser

STL File

Die STL-Datei für eine schnelle Anlagenintegration ist auf Anfrage erhältlich.